JobTalk: Most wanted! Können sich InformatikerInnen ihre Jobs aussuchen?

Junge IT-Talente sind am Arbeitsmarkt gefragter denn je

Unternehmen kommen nicht mehr ohne digitale Technologien aus, bei der Personalsuche hat der Wind gedreht: Unternehmen bewerben sich inzwischen aktiv beim talentierten Nachwuchs und punkten mit attraktiven Angeboten. Der Arbeitsmarkt transformiert mehr und mehr zum Bewerbermarkt. Für Informatik-Studierende beginnt der Jobeinstieg oftmals schon während des Studiums. Wie kann das Studienende dennoch gelingen und welche Rolle spielt der erfolgreiche akademische Abschluss für die berufliche Zukunft?

Komm zum JobTalk am Di, 10.12. um 17.30 Uhr und erfahre mehr rund um die Themen Berufseinstieg und Studienabschluss für InformatikerInnen. Im Anschluss kannst du dich am Buffet mit StudienkollegInnen und ArbeitgeberInnen austauschen.

Am Podium diskutieren Dekan Prof. Wilfried Gansterer, StV/FV-Vorsitzender Kevin Sidak und VertreterInnen der Unternehmen A1 Telekom, Accenture, ORACLE und Raiffeisenbank International zu Fragen wie:

Most wanted - gestaltet sich der Berufseinstieg für junge InformatikerInnen wirklich so einfach?
• Was erwarten Unternehmen vom IT-Nachwuchs?
• Wie funktioniert die Balance zwischen Studium und Berufstätigkeit?
• Welche Vorteile bringt der erfolgreiche Abschluss des Studiums für den Berufsweg und  
  vor welchen Herausforderungen steht die Fakultät der Informatik der Universität Wien?


Anmeldung

Anmelden

 


InformatikerInnen sind gefragter denn je - welche Vorteile bringt der Studienabschluss für die berufliche Zukunft mit sich?


Prof. Wilfried Gansterer, Dekan der Fakultät für Informatik | Universität Wien

„Jedes Studium ist als Gesamtes konzipiert und bleibt daher ohne Abschluss immer unvollständig. Heutzutage gelingt der Berufseinstieg im IT-Bereich zwar oft auch ohne Studienabschluss (im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen bzw. Studienrichtungen!), aber irgendwann im Verlauf ihrer Karriere kommen viele in eine Situation, in der sie echte Nachteile (z.B. in ihrer beruflichen Weiterentwicklung) haben, falls sie dieses "Zertifikat" nicht aufweisen können."


Wie jonglierst du Studienabschluss und Berufstätigkeit?

Kevin Sidak, Vorsitzender der Studienvertretung und Fakultätsvertretung Informatik | Universität Wien

„Es war nicht immer einfach, Studium und Job unter einen Hut zu bringen. Die Vorraussetzungen hierfür waren ein gutes Zeitmanagement sowie eine hohe Flexibilität bei Arbeitszeiten und -ort. Ich konnte immer schon einen großen Teil meiner Arbeit in der Universität bzw. zu Hause erledigen. Nun, da ich auch direkt an der Universität angestellt bin, und extern nur noch als Consultant tätig bin, habe ich auch keine Wegzeiten mehr und es entwickeln sich auch immer wieder Synergien zwischen Job und Studium."


Die VertreterInnen von A1 Telekom, Accenture, ORACLE und RBI auf die Fragen:

Welche Erwartungen werden an an junge InformatikerInnen gestellt? Müssen Unternehmen sich beim IT-Nachwuchs bewerben?


Dominik Wagenknecht, Technology Architect & Lead des Accenture Emerging & Growth Teams | Accenture

„Neben grundlegenden IT Skills zählt in unserem Team die Neugierde und Offenheit neue Technologien auszuprobieren. Das technologische Umfeld ändert sich rasant schnell – wir suchen Tech Talente, die sich auf die Veränderung freuen!"



Martin Winkler, Country Manager | ORACLE

„Most wanted: Begeisterung für Digitale Technologien gepaart mit überzeugender Kommunikationsfähigkeit. Erst wenn Lösungen von unseren Kunden angewendet werden und einen nachvollziehbaren Mehrwert liefern, sind diese erfolgreich. Dazu braucht es engagierte MitarbeiterInnen, die komplexe, digitale Lösungen einfach und verständlich erklären können. Wir bewerben uns um die besten Talente, das ist absolut so."


Elisabeth Radocha, Head AD Accounting & HR | Raiffeisenbank International

„Wir suchen motivierte, lösungsorientierte, pro-aktiv agierende Köpfe, die gerne im Team zusammenarbeiten und bereit sind Neues zu lernen.“
 


Moderation:


Karin Bauer | Ressortleiterin Karriere Der Standard 














In Kooperation mit: