Karuu - Karriere unter Umständen

Kind als Karriereknick oder Initialzündung zur beruflichen Selbstverwirklichung?

Start-up Karriere unter Umständen im Gespräch mit Uniport Karriereservice

Unsere Karriereberaterin Daniela (im Bild links) ist aus der Babypause zurück. Eine „Pause“ von ihrer Tätigkeit bei Uniport, jedoch nicht von der Berufswelt. Seit ihrer Karenz ist sie (Mit)Gründerin eines Start-ups, das sich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie widmet. Jobausstieg - Karenz - Wiedereinstieg, so sollte es idealtypischer Weise laufen. Aber ist das wirklich so? Wir haben die drei Entrepreneurinnen zum Gespräch gebeten.


Mit der Geburt eines Kindes ist für Frauen der Berufsausstieg oft vorprogrammiert. Aber auch für Männer stellt sich immer häufiger die Frage, wie sie Job und Kind bestmöglich verbinden können. Kinder verändern unseren beruflichen Weg, stellen bisherige Rollendefinitionen in Frage – berufstätige Mutter, karenzierter Vater, Entre- oder doch Mompreneur? Kinder sind berufliche Chance und Risiko zugleich und werfen spätestens beim Wiedereinstieg viele Fragen auf:

  • Führt meine Schwangerschaft automatisch zum Karriereknick?
  • Passt mein neues Leben noch in meinen alten Job?
  • Was hat meine PartnerInnenwahl mit meiner Karriere zu tun?
  • Und warum ist das Thema "Job und Kind" auch dann relevant, wenn ich (noch) keine Kinder habe?
     

1. Was ist Karuu?

Karuu ist die Abkürzung für „Karriere unter Umständen“. Unser Start-Up richtet sich an Mütter und Väter, für die der Kinderkosmos nicht das Ende ihres Universums ist und die Kind und Karriere verbinden wollen. Karuu dreht sich um die Chancen, Risiken und Nebenwirkungen einer Karriere mit Kind. Jobausstieg, Karenz für Mütter und Väter, Wiedereinstieg oder die berufliche Neuorientierung stellen Eltern vor große Herausforderungen. Wir wollen neue Wege aufzeigen und dadurch vielfältigere berufliche Teilhabemöglichkeiten für Mütter und Väter initiieren. Eine Win-Win Situation für Eltern und Unternehmen!

Karuu unterstützt Mütter und Väter, neue berufliche Wege zu entdecken und motiviert durch den Lebensabschnitt mit Kindern zu gehen: mit guter Planung, Vorsprung durch Wissen, Weiterbildungsangeboten, Inspiration durch Karuu Stories und Karuu Karriere Talks sowie durch verschiedenste Vernetzungsmöglichkeiten – on- und offline.
 

2. Was unterscheidet euch von anderen Netzwerken?

‘Karriere unter Umständen’ versteht sich nicht nur als Vernetzungsplattform sondern auch als Knowledge Hub. Uns ist es wichtig, die Sicht auf die Dinge zu verändern und neue Inputs zu liefern. Soziale Milieus, Bildungsgrad und auch Kulturkreis bestimmen sehr stark unsere Rollenbilder von ‘Müttern’ und ‘Vätern’. Es hilft, sich dessen bewusst zu werden und auch seinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen Raum zu geben.

In diesem Sinne versuchen wir das Thema viel breiter zu denken und die Väter und die Unternehmensseite miteinzubeziehen. Immer mehr Väter wollen Zeit mit ihren Kindern verbringen. Wir sind davon überzeugt, dass sich Frauen gegenseitig unterstützen, vernetzen und voneinander lernen sollen, aber damit sich viel bewegt ist es wichtig die Männer und vor allem die Väter mit ins Boot zu holen. . Uns bewegen alle Themen rund um die Veränderungsprozesse am Arbeitsmarkt: ‘Neues Arbeiten’, ‘Führung in Teilzeit’ und ‘Jobsharing’.

3. Mit welchen Angeboten unterstützt ihr Eltern bereits?

Wir verstehen uns als ein Start-up ‚unter Umständen‘ und bewegen uns mit Karuu im Bereich Social Entrepreneurship. Wir wollen Angebote machen, die möglichst gut auf die Bedürfnisse und Wünsche von Eltern abgestimmt sind. Deshalb haben wir eine Umfrage zu den 3 großen K’s: Karriere -  Karenz – Kind gestartet und rund 250 TeilnehmerInnen erreicht. 80% der Befragten erleben das Thema „Vereinbarkeit von Kind und Job“ als sehr bzw. eher belastend. Zu wenig Zeit für sich selbst, das Kind und auch den Job zu haben, wird als größte Herausforderung erlebt: das Thema Vereinbarkeit steht somit im Zentrum des alltäglichen Familienlebens!

Gemeinsam mit dem Verein Sorority haben wir im Juli 2017 ein Vernetzungstreffen namens „Motherboard“ ins Leben gerufen. Die Resonanz war erstaunlich. Trotz Ferien- und Urlaubszeit kamen zahlreiche Frauen zum ersten Treffen und tauschten sich intensiv über Themen wie die Vereinbarkeit von Job und Familie, Mutter- und Vaterrolle und gesellschaftspolitische Fragestellungen aus.

4. Was ist eure Vision?

Wir möchten Karuu als ‘Tür zum Arbeitsmarkt‘ und als Ideenschmiede für Väter und Mütter etablieren, als Schnittstelle zwischen Unternehmen, ArbeitnehmerInnen, Selbstständigen und arbeitsmarktpolitische Akteuren.

Unsere Vision ist es, die sich verändernde Arbeitswelt für die vielfältigen Lebenskonzepte von heute zu öffnen. Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht auch anders. Gemeinsam wollen wir Brücken zur Arbeitswelt bauen und Ideen entwickeln, wie gesellschaftliche Strukturen, Denkmuster und Wertesysteme zu Job und Kind langfristig positiv verändert werden können.

5.  Was habt ihr im Studium gelernt, was euch jetzt weiterbringt?

Daniela Wittinger Karriereberaterin bei UniportDaniela Wttinger | Expertin für Karrierefragen bei Uniport und Wiedereinstiegsthemen

‘Ich habe in meinem Soziologie- und Pädagogikstudium gelernt, selbständig Dinge in die Hand zu nehmen und vernetzt zu denken. Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass es mit diesem Studium keinen vorgezeichneten Karriereweg gibt. Diese Freiheit bedeutete für mich auch Unsicherheit. Ich musste meinen beruflichen Weg selbst (er-)finden. Auch beim Thema Vereinbarkeit von Job und Kind gibt es viele verschiedene Wege, die entdeckt und gegangen werden wollen.‘

Marlies Stohl | Expertin für Kommunikation & PR

‘Ich habe Publizistik- und Politkwissenschaften studiert. Rückblickend hat mir mein Studium das richtige Rüstzeug fürs Leben mitgegeben. Genauso wie im Berufsleben liegt es an einem selbst Chancen zu erkennen und sie zu ergreifen. Es ist ein bisschen wie ein Puzzle, wenn man sich endlich durch die einzelnen Teile gekämpft hat macht das große Ganze erst Sinn. So gesehen war die Hauptuni eine sehr gute Schule.‘

Iris Kunadt | Expertin für Entrepreneurship & Unternehmensgründung

‘Meine Ausbildungszeit konnte ich sehr international  gestalten. Davon profitiere ich bis heute. In dieser Zeit habe ich den Blick über den Tellerrand verinnerlicht. Zu schauen, wie es in anderen Regionen und Ländern aussieht, führt immer wieder zu neuen Ideen und damit zu neuen Chancen.‘


Du hast Interesse Teil des Karuu-Netzwerkes zu werden?
Dann melde dich über www.karuu.eu für unseren Newsletter an. Du findest uns auch auf Facebook. Die Einladung sich mit uns zu vernetzen, richten wir im Besonderen auch an (werdende) Väter!

Wenn du uns persönlich kennenlernen willst, dann komm zum nächsten MOTHERBOARD am 16.11.2018 um 10:00 Uhr in die Turnhalle im Brick 5.




Ähnliche News

Beratung
05.11.2018 
Beratung
Studentin selbstbewusst am Weg zu Bewerbungsgespräch

Keine Angst vorm Blackout

Schweißausbrüche, Herzrasen, Angst machen sich breit – so geht es nicht nur dir, sondern fast allen BewerberInnen. Immerhin möchtest du beweisen, dass du der/die Richtige für den Job bist. Wir verraten dir, wo die Angst herkommt und wie du in Stresssituationen mit ihr umgehst.

Mehr
Uniport
Events
06.11.2018 
Events
Podiumsdiskussion zum Thema Gender Gap von Uniport

JobTalk: Gender Gap – geht’s auch ohne Unterschied?

„Nicht schon wieder so ein Frauenthema…“ – teilweise begegnen sowohl Männer als auch Frauen dem Thema Gender Gap mit einer gewissen Abwehrhaltung. Woher kommt das? Bei unserem JobTalk „Gender Gap“ am 04.12.2018 ab 18:00 Uhr wollen wir herausfinden: Geht’s auch ohne Unterschied?

Mehr
Uniport