Praktika im Ausland mit ERASMUS+

Vortrag zur unisuccess

Auslandserfahrungen spielen heutzutage eine immer größere Rolle – sei es bei der Jobsuche oder der Erweiterung persönlicher Erfahrungen und Kenntnisse. Im Rahmen des Aus- und Weiterbildungsprogramms ERASMUS+ können Studierende ein studienbezogenes Praktikum im Ausland absolvieren und dafür einen monatlichen Zuschuss erhalten. So können Studierende bereits während des Studiums wichtige Arbeitserfahrung im Ausland sammeln. Auch Graduierte und angehende LehrerInnen können ein solches Praktikum absolvieren.

Als Zielländer kommen die Mitgliedsstaaten der EU sowie die Türkei, Norwegen, Island, Liechtenstein und Mazedonien in Frage. Anders als bei ERASMUS Studienaufenthalten, bei denen Abkommen zwischen den Universitäten notwendig sind, genießen Studierende im Rahmen der ERASMUS+ Praktikum Programms eine große Freiheit bei der Auswahl des Praktikumsplatzes, so lange das Praktikum studienrelevantist. Sieht das eigene Curriculum ein verpflichtendes Praktikum vor, kann dieses auch im Rahmen dieser Mobilitätsschiene absolviert und als Studienleistung anerkannt werden.

Ein Erasmus+ Praktikum muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen und kann von allen ordentlichen Studierenden der Universität Wien beantragt werden, die sich bei Praktikumsbeginn mindestens im 3. Semester der jeweiligen Studienrichtung befinden. Der monatliche Zuschuss beträgt je nach Gastland zwischen € 400,00 und € 450,00. Anträge können laufend online gestellt werden (spätestens jedoch sechs Wochen vor Praktikumsbeginn) und auf Grund der hohen Bewilligungsrate lohnt sich die Antragstellung in jedem Fall!

Der Vortrag bietet einen Überblick über die verschiedenen Praktikumsarten, erklärt die Voraussetzungen und beschreibt das Antragsprozedere.

Weitere Informationen findest du hier.  

Anmelden



Mag.Dr. Laura Gandlgruber, BA

ERASMUS+ Praktika 
International Office der Universität Wien 

 


 

Zugangsplan Senatssaal - Universität Wien