Dienstag 17. Oktober 2017
Login ›

Work-Study-Balance: Wieviel Arbeit neben dem Studium macht Sinn?

 

Was zählt eigentlich mehr: Schnelles Studieren mit guten Noten oder neben dem Studium gesammelte Berufspraxis? Studierende der Rechtswissenschaften stellen sich diese Frage häufig, denn Jobausschreibungen im juristischen Bereich suggerieren häufig immer noch die Suche nach der berühmt berüchtigten „eierlegenden Wollmilchsau“.

 

Im Rahmen unserer Vorfelddiskussion zur jussuccess am 18.10.2017 möchten wir der Frage nach der optimalen Mischung aus Praxis und Theorie mit ArbeitgeberInnen und Nachwuchskräften auf den Grund gehen und herausarbeiten, welche Kompetenzprofile in Kanzleien und Unternehmen heute wirklich gefragt sind.

 

In der ersten Diskussionsrunde erläutern fünf Führungskräfte, welche Einstellungen und Optionen es im eigenen Unternehmen zum Thema Work-Study-Balance gibt.

 

Um die Perspektive der Studierenden entsprechend einzubringen, wird anschließend Sabine Hanger von der Fakultätsvertretung Jus zur Frage der Work-Study-Balance Stellung beziehen:

 

 

Worin besteht die Schwierigkeit, Berufspraxis mit dem Studium am Juridicum zu vereinbaren?

 

"Unseres Ermessens liegt die Schwierigkeit, Beruf und Jusstudium miteinander zu verbinden, an den ungeheuren Stoffmengen jeder einzelnen Modulprüfung. Unter dem Semester geht Arbeiten problemlos - hin zu den Prüfungswochen wird es geradezu unmöglich."

 

In der zweiten Diskussionsrunde kommen schließlich BerufseinsteigerInnen zu Wort, die erklären, welche Prioritäten sie für ihr Studium gesetzt haben und welche Vor- und Nachteile daraus entstanden sind.

 

Diskutiere mit und lerne die Angebote der anwesenden Unternehmen näher kennen: Vom Sommer- und Winterpraktikum bis zur temporären Fulltime-Tätigkeit werden zahlreiche Optionen vorgestellt. Für AbsolventInnen erläutern wir natürlich auch die Frage nach passenden Arbeitsmodellen im Rahmen eines Doktoratsstudiums.

 

Im Anschluss an die Diskussion besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen und am Buffet ungezwungen Kontakte zu knüpfen.

 

Es diskutieren:

 

Führungskräfte:

                               

 

 

 

      BMF/Hradil, Bernhard Hradil     

 

     

 

         

 

Dr. Stefan Riegler, LL.M.

 Partner

 

     


Dr. Friedrich Stanzel

Abteilungsleiter Personalentwicklung
 

   

Mag. Herbert Kovar

Managing Partner Tax + Legal

     

Dr. Dieter Thalhammer

Partner

     

Dr. Jörg Wojahn

Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich

 
BerufseinsteigerInnen:                                

 

       BMF/Hradil                                               

 

 

     

 

 

 

         

 

Mag. Mike Schaunig

Konzipient

     

Mag. Lisa-Maria Böhm, LL.M.

Großbetriebsprüfung Standort Wien 

   

 

 Florian Laure, MSc

Steuerberater

 

     

 

William Redl, BSc, LL.M.

Rechtsanwaltsanwärter

     

Mag. Réka Máté

Assistentin Euopäisches Parlament

 

 

     
 
                 
 

 

 

Termin:  18. Oktober 2017
Uhrzeit:  18.00 - 19.15 Uhr
Ort:

Dachgeschoss Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Moderation:

Mag. Michael Köttritsch, MA

Leiter Karriere-Redaktion, Die Presse

 

Wir freuen uns auf viele Gäste und ersuchen aufgrund der beschränkten Raumkapazitäten um Anmeldung.

 

Karriereservice
Universität Wien GmbH

Campus, Hof 1.17, Stöcklgebäude
1090 Wien, Spitalgasse 2
Tel: (+43 1) 4277-10070
ein Unternehmen der
https://www.uniport.at/