JobStart for Internationals - Spezialworkshop für Studierende aus Drittstaaten

Für Studierende und AbsolventInnen aus Drittstaaten ist der JobStart mit ganz besonderen Herausforderungen verbunden. Denn hier geht es neben klassischen Fragen rund um Bewerbungsprozess und Selbstpräsentation auch um strukturelle Themen wie Aufenthaltsstatus, rechtliche Rahmenbedingungen und die Dynamiken des österreichischen Arbeitsmarktes.

Uniport bietet deshalb für junge AkademikerInnen aus Drittstaaten den Spezialworkshop „JobStart for Internationals“ zur Unterstützung im individuellen Bewerbungsprozess entwickelt.

  • Der erste Teil des Trainings konzentriert sich auf die Themen Persönlichkeit, individuelle (Fach-)Kompetenzen und Berufsziele der Teilnehmenden. Informationen rund um Arbeitsmarkt und Bewerbungsprozess in Österreich sollen außerdem ein umfassenderes Bild der persönlichen Berufschancen vermitteln.

  • Der zweite Teil des Trainings beschäftigt sich mit dem Thema Bewerbung: Durch gezielte Interpretation von Stellenanzeigen, Tipps für die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen und Schulung der Selbstpräsentation werden Selbstvertrauen und Motivation gestärkt.

Was muss ich noch wissen?

Die Workshop-Plätze werden in einem Bewerbungsverfahren vergeben. Um dich erfolgreich um einen Platz bewerben zu können, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

Du bist

  • StudentIn an der Universität Wien sein oder dort kürzlich ein Studium abgeschlossen haben
  • nicht älter als 35 Jahre
  • in einem Drittstaat (Nicht-EU-Länder ausgenommen Schweiz und Liechtenstein) geboren
  • daran interessiert, in Österreich beruflich Fuß zu fassen und mehr über Arbeitsmarkt und Bewerbungsprozess in Österreich zu erfahren
  • motiviert, deine Kompetenzen zu entdecken und Berufsziele zu definieren
  • bereit, deine Selbstpräsentation für zukünftige Bewerbungen in einem sicheren Rahmen zu erproben

Der nächste JobStart for Internationals-Workshop findet 2018 statt.

Partner

Das Programm „JobStart for Internationals“ wird durch unseren Kooperationspartner WKO unterstützt.