Darfs ein bisserl persönlich sein?

Du befindest dich auf Jobsuche und bist es leid, dich nur an den Anforderungen von Stellenausschreibungen zu orientieren? Dann nimm dir Zeit für dich. Zeit für einen Blick nach innen. Werde dir bewusst, wer du bist und welche Stärken und Bedürfnisse du hast: Was treibt dich an?  Und wo liegen deine Entwicklungsfelder?

Echt jetzt? So ein Aufwand! Wozu soll das denn bitte gut sein? – wirst du dich jetzt vielleicht fragen.

Im Bewerbungsprozess triffst du gewöhnlich auf Menschen, die du erstens noch nicht kennst und die zweitens darauf angewiesen sind, dass du dir deiner selbst bewusst bist. Du sollst dich prägnant aber authentisch in einem Motivationsschreiben präsentieren, damit die lesende Person neugierig wird und dich zum Bewerbungsgespräch einlädt. Dort wird erwartet, dass du Fragen beantwortest, die du dir vielleicht noch nie selbst gestellt hast. 


Trau dich, denn Selbst-Bewusst-Sein braucht Mut! 

Nutze deine Ecken und Kanten für dich! Steh zu dir und stärke dich für deinem Bewerbungsprozess mit der Persönlichkeitsanalyse G.P.O.P.  Am besten jetzt gleich!


Fachliche Kompetenzen zu schildern fällt oftmals leichter, als Facetten unserer Persönlichkeit darzulegen. Aber gerade dieser „personality check“ ist wichtig bei der Entscheidung für eine*n Bewerber*in. Schließlich geht es auch ganz klar darum, ob die Chemie stimmt. Deshalb ist dein Qualifikationsprofil nur die halbe Miete -  was dich wirklich motiviert und ob du von deiner Persönlichkeit ins Unternehmen und Team passt, ist mindestens genauso wichtig.

Keine Sorge, es wird nicht von dir nicht erwartet, dass du einen Seelenstriptease hinlegst! Aber du solltest dazu fähig sein, einem/r potentiellen Arbeitgeber*in im Gespräch zu zeigen, was du willst, was du kannst, welche Werte dir wichtig sind und wo deine beruflichen und fachlichen Grenzen liegen. Orientiere dich dabei nicht an Standardantworten aus dem Bewerbungsratgeber XY, sondern sei authentisch, auch wenn das vielleicht heißt nicht perfekt zu antworten.


Tanja Weber,

Mehrjährige Erfahrung im HR-Bereich eines großen Unternehmens sowie als Personalberaterin für externe Klient*innen. Studium der Psychologie mit wirtschaft-, arbeits- und organisationspsychologischem Schwerpunkt in Wien. Bei Uniport unterstützt Tanja Weber Studierende und Absolvent*innen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt - unter anderem mit Hilfe des Persönlichkeitstests GPOP.



Ähnliche News

Tipps
15.06.2021 
Tipps
Pandemie & Jobsuche

Pandemie & Jobsuche

Was Jobsuche und Surfen gemeinsam haben? In beiden Fällen wartest du auf die nächste Welle, versuchst aufzuspringen und dich irgendwie über Wasser zu halten. Aktuell sind die Optionen unberechenbar und schwer einzuschätzen – der Blick auf wenige offene Stellen und die wirtschaftlichen Entwicklungen lassen die Hoffnung sinken. Warum es sich immer auszahlt, deinen Traumjob anzusteuern, und wie du motiviert dranbleibst, erfährst du hier.

Mehr
Uniport
Tipps
12.07.2021 
Tipps
Absolvent*innen Tracking

Absolvent*innen Tracking

Die Universität Wien führt seit 2008 ein regelmäßiges Monitoring der Arbeitsmarktintegration und der Erwerbskarrieren ihrer Absolvent*innen durch.

Mehr
Uniport